Malta – Perle im Mittelmeer

Malta – Perle im Mittelmeer

3. März 2021 Aus Von HLXBlog

Kulturvielfalt hautnah erleben, am Strand entspannen und auf die Spuren der Geschichte Maltas begeben. In diesem Beitrag findest Du tolle Tipps rund um Malta und wieso es sich lohnt die kleine, aber wunderschöne Mittelmeerinsel zu besuchen. Viel Spaß beim Entdecken!

Die Insel im Herzen des Mittelmeers

Entdecke mit uns die kleine, charmante Insel im Herzen des Mittelmeers. Genau genommen ist Malta Teil einer Inselgruppe bestehend aus der Hauptinsel Malta und drei kleinen Inseln – Gozo, Comino und Cominetto. Die ehemals britische Kolonie befindet sich unweit der italienischen Insel Sizilien im Mittelmeer. Noch heute sind Anzeichen der Kolonialzeit auf der Mittelmeerinsel zu finden – typische rote Telefonzellen oder Briefkästen schmücken die Straßen Maltas. Die kleine Republik ist voller Kontraste und die Einflüsse verschiedener Kulturen sorgen für eine spannende Mischung. Ebenso vielfältig sind die Aktivitäten, die die Insel zu bieten hat. Kultur und Geschichtsinteressierte können zum Beispiel eine der 365 wunderschönen Kirchen auf Malta besuchen. Ebenfalls ein Ausflug wert ist  Mdina, die älteste Stadt der Insel, die auf Grund der engen, autofreien Gassen auch als „die stille Stadt“ bekannt ist. Der Name der Stadt führt auf das arabische Wort „Medina“ zurück, dass so viel bedeutet wie „von Mauern umgebene Stadt“. 

 

                        Kirche auf MaltaRote Telefonzelle MaltaGasse Malta

 

Die perfekte Reisezeit

Malta ist eine sonnenreiche Insel mit nur wenigen Regentagen, also das perfekte Reiseziel wenn in Deutschland graue und regnerische Tage einziehen. Obwohl Du auf Malta hervorragend das ganze Jahr über Urlaub machen kannst, ist die beste Reisezeit von Juni bis Oktober. Die Preise steigen in dieser Zeit allerdings häufig etwas an. Möchtest Du also lieber ein Schnäppchen machen, solltest Du Malta in der Nebensaison erkunden.

Für Strandurlauber hat die Inselgruppe einiges zu bieten – wunderschöne Buchten mit türkisblauem Meerwasser, lange Sandstrände die zum Entspannen einladen. Einer der längsten Sandstrände auf Malta ist der „Mellieha Bay“ Strand. Hier gibt es einige Cafés, Restaurants sowie Wassersportaktivitäten. Die wohl bekannteste Bucht ist die „Golden Bay“ Bucht. Viele Touristen und Einheimische versammeln sich dort abends für gemütliche Grillabende oder Strandpartys und genießen den traumhaften Sonnenuntergang.

Wer gerne Malta’s Umgebung noch besser kennenlernen möchte, sollte sich auf keinen Fall die kleinen Nachbarinseln Gozo, Comino und Cominetto entgehen lassen.

Malta Bucht

Comino Bucht

Kulinarische Highlights der Insel

Zu guter Letzt dürfen natürlich auch die kulinarischen Highlights nicht fehlen. Die maltesische Küche hat Einflüsse der italienischen und der arabischen Kulinarik. Einer der Spezialitäten ist Ftira – eine Art „Fladenbrot-Bagel“, der mit Öl bestrichen und mit Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch belegt ist. Mmh… lecker – da kommen mediterrane Gefühle auf! Ein weiteres Highlight sind Pastizzi – die Blätterteigtaschen mit Ricottafüllung können in sogenannten Pastizzerien gefunden werden. Als Alternative gibt es die leckeren Blätterteigtaschen auch mit Erbsenpüreefüllung. Für das perfekte Sommerfeeling – schlendere durch eine der wunderschönen Gassen auf Malta und entspanne in der Sonne bei einem Glas Kinnie, dem Nationalgetränk der Insel. Das Erfrischungsgetränk ist eine aus verschiedenen Kräutern hergestellte Limonade mit einem etwas bitterem Geschmack, dafür aber sehr erfrischend.

Erfrischungsgetränk

Wecken die Bilder schon das Reisefieber in Dir? Dann schaue doch mal bei unseren Malta Angeboten vorbei und los geht’s!