Ihr müsst nicht auf coole US-Straßenkreuzer der 50er-Jahre stehen, einmal im Leben eine edle Zigarre rauchen wollen, euch am schneeweißen Strand unter Palmen dem süßen Nichtstun widmen oder beim Cuba Libre die schönsten Sonnenuntergänge genießen – aber ihr könnt es tun, auf der Trauminsel Kuba! Die Insel der Großen Antillen gehört zu den Top-Favoriten unter den karibischen Zielen und das hat vielerlei gute Gründe, angefangen von den vielen Bilderbuchstränden über das ganzjährig tropische Klima, die kulturhistorischen Schätze bis hin zur ansteckenden Lebensfreude der Kubaner. Tanzen. Tauchen. Sightseeing. Strandleben. Naturgenuss. Worauf immer ihr Lust habt – Kuba macht mit! Ihr kommt zum Baden und Relaxen? Dann steht der beliebte Ferienort Varadero ganz oben auf der Wunschliste. Kein Wunder, hier erwartet euch einer der schönsten Strände der Karibik, 20 km lang, flachabfallend, palmengesäumt, perfekt für Sonnenbeter die sich aus einer Vielzahl hervorragender All Inclusive Resort ihre persönliche Urlaubs-Oase auswählen können. Ihr wollt den Charme alter Städte entdecken? Die Hauptstadt Havanna begeistert mit ihrer von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten historischen Altstadt, der Prachtstraße El Prado und der legendären Festung El Morro Besucher aus aller Welt. Kleiner und feiner präsentiert sich das Kolonialstädtchen Trinidad dessen hübsche Altstadt ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Ihr interessiert euch für die Naturschönheit Kubas? Dann besucht den Baconao-Park nahe Santiago de Cuba, eine herrliche Erholungs-Oase mit botanischem Garten, Aquarium, prähistorischem Tal und vielseitiger Vegetation. Auch hier hat übrigens die UNESCO wieder leuchtende Augen bekommen und den Park 1987 zum Weltnaturerbe erklärt. Aber da war doch noch was? Richtig, tanzen, feiern, Spaß haben – Musik und Lebensfreude liegt den Kubanern schließlich im Blut! Keinesfalls verpassen solltet ihr daher einer der legendären Shows, zum Beispiel im Nachtclub „Tropicana“ in Havanna oder dem „Cabaret Continental“ im Hotel International in Varadero. Und weil zum perfekten Urlaubsglück nur noch einer der berühmten Kuba-Cocktails gehört, wartet ein gepflegter Mojito oder Daiquiri an jeder Hotelbar auf euch. Oder ihr genießt ihn wie einst Ernest Hemingway in einer der legendären Bars von Havanna. Als Krönung eines perfekten Urlaubstags auf Kuba gibt’s nix Besseres!

Frau mit Zigarre

Achtung Insider!
Die heißesten Havanna-Tipps

Alex von HLX hat in Havanna studiert. Hier seine heißesten Tipps, die du garantiert in keinem Reiseführer findest:

Cristo de La Habana – „Christus von Havanna“

Casablanca

Mein Tipp unter dem Motto „Frauen schaffen Großes“ führt euch zur beeindruckenden Statue Cristo de La Habana – dem Christus von Havanna. Die 17 m hohe Christus-Statue wurde 1958 auf einem Hügel des Fischerdorfes Casablanca aufgestellt. Der Auftrag für diese Arbeit kam von der Frau des damaligen Diktators Batista. Auf diesen wurde Anfang 1958 ein Attentat verübt und als die Nachricht seiner Gattin überbracht worden ist, betete sie zu Gott und versprach ihm die höchste Christus-Statue der Welt, sollte ihr Mann den Anschlag unbeschadet überstanden haben. Er überlebte und der Auftrag ging an die kubanische Bildhauerin Jilma Madera. Die Statue ist zwar nicht die größte der Welt, wohl aber die größte Christus-Statue, die je von einer weiblichen Bildhauerin geschaffen wurde. Wie ihr hinkommt? Schnappt euch für die Anreise nach Casablanca am besten die Fähre nach Regla und genießt vom Wasser aus den Blick auf Havanna – fantástico!

Mit der Fähre nach Regla – so geht’s:

Eisdiele Heladería Coppelia – „cooler Kommunismus“

Calle 23, Ecke Calle L, Vedado

Eis, Eis, Baby – und zwar mit einzigartigem Flair! Die angeblich größte Eisdiele Amerikas ist ein futuristisch gestalteter Eispalast, dessen Gebäude stark an eine eben gelandete fliegende Untertasse erinnert. Vor der Revolution wurden hier bis zu fünfzig Eissorten angeboten, heute sind es nur noch zwei – und die sind heiß begehrt! Lange Schlangen bilden sich an den Eingängen, um sich an den „Tres Gracias“, drei Kugeln, oder am „Ensalada“ eine Kombination aus acht bis zehn Kugeln, zu laben. Im Ausland bekannt wurde diese Eisdiele durch den kubanischen Film „Freza y chocolate“ (Erdbeer und Schokolade).

Mal reingucken? Hier geht’s zur coolen Eisdiele:

Serie Nacional de Béisbol – Baseball auf Kubanisch

Wusstet ihr schon, dass Baseball der Nationalsport auf Kuba ist? Die kubanische Nationalmannschaft gehört zu den besten Teams der Welt und ist nicht nur Rekordbaseball-Weltmeister, sondern auch Rekordbaseball-Olympiasieger. In Havanna gelten die „Industriales“ als beste Mannschaft und ein Match gegen eines der Top-Teams der „Serie Nacional de Béisbol“ dürfte für jeden Sportfan ein echter Leckerbissen sein.

Malecón – Chillen an Havannas berühmter Uferpromenade

Der Tag geht, Malecón kommt! Havannas berühmte Uferpromenade ist einer der besten Plätze um den Sonnenuntergang zu genießen. Einheimische und Touristen treffen sich dort allabendlich zum Chillen, Straßenkreuzer beobachten und … Erdnüsse naschen, die in Havanna an fast jeder Straßenecke angeboten werden. Man kriegt die „Mani“ in schmalen, gerollten Tüten bei einer der legendären Erdnussverkäuferinnen, oft musikalisch begleitet mit den ersten beiden Versen des Liedes „El Manisero“.

Schaut‘s euch an – so macht Naschen Spaß!